Haus W2 - Anbau für Mehrgenerationenwohnen

Für den Umbau eines Einfamilienhauses zu einem Mehrgenerationenwohnhaus wurde ein 50qm großer Anbau mit zwei Zimmern realisiert, der den Wohnraum im Erdgeschoss erweitert und dadurch eine horizontale Trennung von zwei Wohneinheiten ermöglicht.

Der Anbau hebt sich in seiner Architektur vom Bestandsgebäude ab und setzt einen starken Akzent für das Eckgrundstück, auf dem sich das Ensemble befindet. Die Holzfassade des Anbaus aus heimischen Hölzern ist klar strukturiert und wird durch die schwarzen Einrahmungen der Fenster unterbrochen. Ein großes auskragendes Eckfenster mit integrierter Sitznische schafft eine Sichtbeziehung in den elegant angelegten Garten. Schiebeleäden aus Holz am Bestandsgebäude greifen die Struktur des Anbaus auf.

© 2020 Kanzlei Aleksandra Gleich Rechtsanwältin | Architektin